News-
letter

SmartFactory KL Praxis

The next Step: Die Keyfinder-Anlage von SmartFactoryKL.

2012 präsentiert SmartFactoryKL auf der Hannover Messe Industrie zusammen mit dem DFKI eine einzigartige Demonstrationsanlage als zentrales Ausstellungsstück des Forums Industrial-IT. Anhand einer kompletten Produktionslinie werden erstmals die relevanten Inhalte der vierten industriellen Revolution mittels innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien veranschaulicht. Die modular aufgebaute Anlage zeigt die flexible kundenindividuelle Fertigung eines beispielhaften Produkts, dessen Bauteile (Gehäusedeckel, Gehäuseboden, Platine) gehandhabt, mechanisch bearbeitet und montiert werden.

SmartFactory Keyfinder Anlage
SmartFactory Keyfinder Anlage
SmartFactory Keyfinder Anlage
SmartFactory Keyfinder Anlage
SmartFactory Keyfinder Anlage
SmartFactory Keyfinder Anlage
SmartFactory Keyfinder Anlage

Kommissionierstation

Der Produktionsprozess zur Herstellung des exemplarischen Produkts startet mit der Erstellung eines kundenindividuellen Produktionsauftrags. Die Auftragsdaten werden vom Auftragssystem per OPC-UA an die Steuerung der Kommissionierstation übertragen und in das digitale Produktgedächtnis gespeichert. Dieses ist in Form eines RFID-Transpondrs direkt am Produkt angebracht und enthält alle fertigungsrelevanten Parameter sowie Informationen über den Produktionsstatus. Nach Initialisierung des Produktgedächtnisses übernimmt der Roboter die Funktion als Bindeglied zwischen Materiallager, Frässtation und der automatisierten Montagestation.

Frässtation

Der Roboter entnimmt den Produktdeckel aus einem automatisierten Werkstücklager und bestückt damit die Frässtation, die nach Kundenwunsch eine individuelle Gravur am Deckel anfertigt. Basierend auf dem Konzept der dezentralen Prozesssteuerung werden die Auftragsdaten für den Zerspanungsprozess aus dem digitalen Produktgedächtnis verwendet. Nach Abschluss des Bearbeitungsprozesses wird der Produktdeckel durch den Roboter entnommen und an die nächste Station übergeben.

Automatisierte Montagestation

In der automatisierten Montagestation werden die Einzelteile des Produkts durch eine Pick&Place-Einheit gehandhabt und von verschiedenen Verpressstationen zusammengefügt. Der intelligente Werkstückträger demonstriert eine prototypische Ausprägung eines cyberphysischen Systems, das mithilfe eingebetteter Sensorik, lokaler Verarbeitungsintelligenz und drahtloser Kommunikation mit der Anlagensteuerung aktiv Einfluss auf den Fertigungsprozess nimmt. Die Station verfügt über innovative Steuerungskonzepte, die auf serviceorientierten Architekturen basieren. Dank eines neuartigen Plug&Play-Konzeptes ist der einfache Austausch einer Anlagenkomponente möglich.

Handarbeitsplatz

An der Station des Handarbeitsplatzes kann wahlweise eine komplett manuelle Montage des Produkts durchgeführt oder die automatisierte Fertigung mit dem finalen Arbeitsschritt abgeschlossen werden. Der Handarbeitsplatz repräsentiert eine kontextsensitive Arbeitsumgebung, die den Menschen mittels Augmented Reality (AR) durch komplexe Fertigungsprozesse leitet. Das entwickelte System basiert auf einer App für einen Tablet-PC, die eine neuartige Unterstützung von Mitarbeitern in der industriellen Fertigung ermöglicht.

Erfahren Sie mehr über SmartFactoryKL