News-
letter

Projekte

Wir forschen für die Zukunft. Und entwickeln für die Praxis.

Wie kann man innerhalb kürzester Zeit eine Fertigungsstraße einrichten – oder umstellen? Wie lassen sich an einer Produktionslinie automatisiert unterschiedliche Produktvarianten realisieren – und das bei kleinsten Losgrößen? Wie kann ein Produkt die Anweisung zu seiner Herstellung selbständig an die Produktion übermitteln? Dies sind zentrale Fragen, die SmartFactoryKL im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, ganz im Sinne der Vision Industrie 4.0, beantwortet. In einem Netzwerk mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie greifen wir Problemstellungen aus der Praxis auf und erarbeiten intelligente Lösungen, die bis hin zu innovativen marktfähigen Produkten reichen.

Laufende Projekte

PERFoRM: Production harmonizEd Reconfiguration of Flexible Robots and Machinery

Das FoF11 PERFoRM Projekt ist ein europäisches Forschungsprojekt, welches das Ziel hat bisherige Forschungs- und Entwicklungsergebnisse zum Thema rekonfigurierbare und innovative Plug & Produce Systeme zu konsolidieren und in eine einheitliche Referenzarchitektur zu integrieren, um so die Transformationen und Migration von klassischen industriellen Produktionssystemen hin zu einer neuen Generation smarter Produktionsnetzwerke herbeizuführen.

Hierfür werden in PERFoRM folgende Ziele verfolgt:

  • Entwicklung einer modularen und flexiblen Produktionssteuerung auf Basis von Plug & Produce Systemen und Konzepten.
  • Standardisierung und Angleichung von Methoden, welche die Realisierung einer neuen Generation von flexiblen und smarten Produktionsnetzwerken unterstützen.
  • Entwicklung, Integration und Validierung von dynamischen und flexiblen Monitoring-Funktionen und Optimierungsalgorithmen.
  • Die Demonstration und Implementierung der Methoden, Strategien und Technologien zur Transformation existierender Produktionssysteme zu flexiblen Plug & Produce Produktionssysteme.

Die SmartFactoryKL wird in PERFoRM eine Pilot-Anlage aufbauen, um die entwickelten Konzepte und Technologien an einer industrierelevanten Demonstrationsanlage zu validieren und zu demonstrieren sowie die Use-Case Partner Siemens, Whirlpool, GKN und eDistrict bei der Umsetzung in echte Industrieanlagen unterstützen.

BMBF Spitzencluster

Spitzencluster: Entwicklung und Evaluierung emergenter Software für die Prozess- und Fertigungsindustrie

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Emergente Software als Schlüssel für das Digitale Unternehmen bildet die gemeinsame Forschungs­grundlage des weltweit stärksten IKT-Netzwerks. Das Software-Cluster im Südwesten Deutschlands vereinigt angesehene Forschungs- und Ausbildungs­einrichtungen, Hersteller und Anwender der Software-Branche. Unter der Hightech-Strategie Spitzencluster-Wettbewerb des BMBF wird die SmartFactoryKL als eines von drei Living Labs zum Mittelpunkt der Entwicklung und Evaluierung emergenter Software für die Domäne der Prozess- und Fertigungs­industrie.

Flyer (PDF)

pdf

Pathfinder: Entwicklung einer Roadmap für die Erforschung und Nutzung von Simulations- und Analysetechnologien in der Fabrik der Zukunft

EU-Forschungsrahmenprogramm FP7

Das Pathfinder FP7 Projekt untersucht die Rolle von Simulation und angekündigten Technologien als Hebel, um die Produktionsleistung zu erhöhen und schlägt den Entwurf einer Roadmap vor, die imstande ist, die klaren Schlüsselherausforderungen dieser zukünftig entwickelten Technologien und der damit verbundenen notwendigen Investitionen herauszustellen.

Abgeschlossene Projekte

Industrie 4.0 Roadmap Grundlagen

Grundlage einer Industrie-4.0 Roadmap für produzierende Unternehmen des Mittelstandes in RLP

Land Rheinland-Pfalz

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung von Grundlagen einer auf Fallbeispielen basierenden Roadmap für produzierende Unternehmen des Mittelstandes in Rheinland-Pfalz.

Zur Projektseite

pdf

Cognito: Entwicklung eines nutzerzentrierten Assistenzsystems auf Basis von Augmented-Reality-Technologien

EU-Forschungsrahmenprogramm FP7

COGNITO ist ein Projekt im 7. EU-Forschungs­rahmenprogramm und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Gemeinsam mit sechs weiteren Projekt­partnern aus England, Frankreich, Deutschland und Portugal wird darin ein nutzer­zentriertes Assistenz­system zur Unterstützung von komplizierten Montage­tätigkeiten auf Basis von Augmented Reality-Technologien entwickelt. Der in dem Projekt entwickelte System­demonstrator wird vor Ort in der SmartFactoryKL getestet und implementiert.

Flyer(PDF)

pdf

GaBi: Generierung aufgabenorientierter Benutzerschnittstellen in intelligenten Produktionsumgebungen

Deutsche Forschungsgemeinschaft

SmartMote: Unterstützung des Servicepersonals mittels laufzeitadaptiver, mobiler Bediengeräte Ambient intelligente Produktions­umgebungen bieten durch ihre smarten Technologien erstmals die Möglichkeit, die oftmals heterogenen, hersteller­spezifischen Benutzungs­schnittstellen der einzelnen Feldgeräte mittels eines universellen, laufzeitadaptiven und zudem mobilen Bediengerätes zu ersetzen. Dies trägt zur Reduzierung von vermeidbaren Bedienfehlern bei, und gewährleistet eine einheitliche Benutzer­erfahrung.

Flyer(PDF)

pdf

SemProM: Das digitale Produktgedächtnis als Schlüsseltechnologie für die intelligente Fabrik der Zukunft

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Smarte Labels geben Produkten ein Gedächtnis und unterstützen intelligente Logistik. Im Rahmen des IKT-2020 Forschungsprogramms des Bundes­ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt die Innovations­allianz "Digitales Produktgedächtnis" mit dem Verbundprojekt SemProM Schlüssel­technologien für das Internet der Dinge. Durch integrierte Sensoren werden Herstellungs­zusammenhänge transparent, Lieferketten und Umwelteinflüsse nachvollziehbar. Der Produzent wird unterstützt, der Verbraucher besser informiert.

Flyer(PDF)

pdf

UniBeG: Ein universelles Bediengerät für Produktionsumgebungen

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Förderprogramms „PRO INNO II“

In modernen Produktions­umgebungen sind heutzutage Feldgeräte und Anlagenmodule verschiedenster Hersteller installiert, die jeweils unterschiedlich anzuschließen, anzusteuern und zu bedienen sind. Die Bedienung ist entweder nur über ein übergeordnetes Leitsystem oder über lokale, gerätespezifische Bediengeräte möglich. Die vorhandenen Geräte­schnittstellen passen zumeist auch nicht in die vorhandene Automatisierungs­umgebung. In einem durch PRO INNO II gefördertem Partnerprojekt zwischen Fa. Unipo, Stollmann und der SmartFactoryKL wurde ein Lösungsansatz für die herstellerunabhängige, mobile Bedienung verschiedenster Steuerungs­komponenten entwickelt. Nach ausgiebigen Tests und Evaluationen der prototypischen Implementierung in der SmartFactoryKL, wird das UCP450 seit 2010 durch Unipo kommerziell vertrieben.

Flyer(PDF)

pdf

Research Marketing: Engere Kooperation zwischen Rumänien und Deutschland in der Forschung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Zusammen mit dem rumänischen SmartFactory Mitglied, der Universität Lucian Blaga Sibiu, wurden im Rahmen der BMBF Initiative „Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland“ die internationalen Kontakte im Zielland Rumänien ausgebaut und intensiviert.

Flyer(PDF)

pdf

Mensch-Maschine-Interaktion: Feldgeräteparametrierung via Bluetooth

Finanziert von den SmartFactoryKL Mitgliedern

Ziel des Projektes war zunächst ein Proof of Concept zum Aufzeigen der Möglichkeit der funkbasierten Feldgeräteparametrierung und -steuerung. Dadurch soll das Potenzial eines universellen, d.h. hersteller- und komponentenübergreifenden, mehrere Standards beherrschenden und auf handelsüblichen Bediengeräten lauffähigen Bediensystems demonstriert werden. Entstanden ist ein Java-Programm, das auf mehreren Mobiltelefonen läuft und mit derzeit 20 Einzelkomponenten in der SmartFactoryKL auf verschiedenen Kanälen kommunizieren kann.

Flyer(PDF)

Erfahren Sie mehr über SmartFactoryKL